Skip to main content

Nachhaltige Wassernutzung durch selbst installierte Regenwasserzisterne

5
(2)
Nachhaltige Wassernutzung durch selbst installierte Regenwasserzisterne

Wasser ist lebensnotwendig und wir alle brauchen es, um uns zu versorgen. Nun ist es jedoch so, dass Trinkwasser aus der Leitung bezahlt werden muss. In diesem Fall ist ein Anschluss an den örtlichen Wasserversorger nötig. Dieser Anschluss sollte vorhanden sein, damit das Gebäude erschlossen ist. Nun kann man allerdings auch selbst etwas in die Hand nehmen und sich selbst autark machen, indem man selbst für seine Wasserversorgung sorgt. Das bedeutet, man kann Regenwasser sammeln. Damit das allerdings lohnenswert ist, sollte man eine Regenwasserzisterne einbauen. Diese muss installiert und angeschlossen werden. Wie das alles funktioniert, wollen wir Ihnen verraten. So starten Sie sicher und schnell in eine gute Zukunft und können selbst für Ihre Wasserversorgung sorgen. Mit den richtigen Filtern sind Sie dazu in der Lage das Wasser nicht nur zum Waschen oder für die Toilette zu benutzen. Sie können davon leben.

Regenwasser sammeln worin?

Am besten sollte man über eine Regenwasserzisterne nachdenken. Dabei handelt es sich im weitesten Sinne um eine riesige Regenwassertonne. Da allerdings meist kein Stellplatz vorhanden ist, sollten sie über das Vergraben Ihrer Zisterne nachdenken. Dafür müssen Sie ausreichend Erde ausheben. Kaufen Sie zunächst die Regenwasserzisterne und schauen Sie sich deren Abmessungen an. Dann können Sie mit dem Erdhaushub beginnen. Die ausgehobene Erde können Sie in einer Motorschubkarre vom Grundstück bewegen. Natürlich können Sie die Erde sammeln und später weiter verwenden. Aber bitte bedenken Sie, dass bei einem solchen Projekt sehr viel Erde bewegt werden muss und eine Motorschubkarre ist perfekt, um den schweren Erdaushub vom Haus oder dem Grundstück weg zu bewegen. Das Loch für Ihre Regenwasserzisterne muss groß genug sein. Sie sollten daher auch einplanen, darunter einen guten Standplatz zu bauen. Die Zisterne wird anschließend daraufgestellt und Sie können die Erde wieder zum Verfüllen benutzen. Die Zisterne sollte bis auf den Deckel eingebuddelt werden.

Bevor Sie die Erde um die Regenwasserzisterne wieder auffüllen, sollten Sie nicht vergessen, ein Rohrnetzwerk zu verlegen. Es ist ein Anschluss an Ihre Dachrinne oder Ihr Regenrohr erforderlich, um anschließend auch das ganze Wasser sammeln zu können. Sie müssen auf jeden Fall darauf achten, hier alles richtig zu machen. Anschließend können Sie nach dem Auffüllen der Erde damit beginnen Ihre Zisterne anzuschließen. Nun wird sie Ihr Regenwasser sammeln. Sollten Sie das Regenwasser für Ihre Dusche, WC oder Waschmaschine benutzen wollen, vergessen Sie nicht, sich über eine Pumpe zu informieren. Diese sollte mit einem Filter ausgestattet sein. So wird Ihr Wasser sauber und frei von beweglichen Teilchen. Um das Regenwasser für Trinkwasser zu nutzen, sollten Sie einen sehr guten Filter einsetzen. Sie können davon profitieren, diese Variante zu nutzen und sollten sich rundum gut informieren.

Noch kurz zur Motorschubkarre

Dieses Gerät ist ein Hilfsmittel, das über eine Wanne verfügt, in der man eine gewisse Menge Erde, Kies, Sand oder Schotter einfüllen kann. Die Motorschubkarre fährt fast wie von allein. Sie müssen sie eigentlich nur noch bedienen.

Fazit zur nachhaltigen Wassernutzung durch eine Regenwasserzisterne

Eine Regenwasserzisterne ist eine Erleichterung und sie kann Ihnen bares Geld einsparen. Damit Sie sich mit dem Erdhaushub nicht so schwertun, können Sie diesen mit einer Motorschubkarre um das Haus fahren. Sie werden begeistert sein, wie einfach die Arbeit fällt.

Foto: fcja99 / pixabay.com

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke die Sterne um zu bewerten!

Durchschnitt: 5 / 5. Votings: 2

Weil Dir der Beitrag gefallen hat...

Folge uns doch bitte!

Tut uns leid, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Wir würden uns gern verbessern.



Keine Kommentare vorhanden


Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teilen Sie sie mit uns!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Nach oben