Skip to main content

Baumwollwindeln – die moderne und einfache Alternative zur Wegwerfwindel

5
(1)
Baumwollwindel – die Alternative zur Wegwerfwindel

Ein einziges Kind verbraucht in der Wickelzeit schätzungsweise 5.000 bis 6.000 Wegwerfwindeln. Es gibt aber nachhaltige Alternativen, nämlich die moderne Baumwollwindel! Diese ist aber heutzutage nur noch wenigen Eltern bekannt, nachdem die Einwegwindel in den 1970er Jahren eingeführt wurde. Doch die moderne Baumwollwindel ist in der Anwendung genauso simpel, der einzige Unterschied ist, dass Du sie wäschst anstatt sie wegzuwerfen. Also sparst Du nicht nur einen Haufen Geld, sondern schonst die Umwelt und die Haut Deines Babys gleich mit.

Die Eltern Katharina und Oliver klären in ihrem Blog www.deine-stoffwindel.com über die tolle Alternative Baumwollwindel auf und leisten in vielen Städten und Gemeinden Öffentlichkeitsarbeit, damit noch mehr Eltern auf diese aufmerksam werden. Darüber hinaus setzt sich das Projekt für die Einführung eines Windelzuschusses für Baumwollwindeln ein, da auch die graue Mülltonne vielerorts subventioniert wird.

Aus diesen Gründen machen Baumwollwindeln Sinn

Vorteil 1: Der Umwelt Gutes tun

Im Jahr 2019 sind in Deutschland und Österreich 863.000 Babys zur Welt gekommen, wovon schätzungsweise laut BMU 95% mit Wegwerfwindeln gewickelt werden. Das macht bei 820.000 Kindern mit je 1.000 kg Windelmüll eine unglaublich große Menge Müll. Einwegwindeln sind nicht recyclebar und müssen somit in einer Müllverbrennungsanlage verbrannt werden – bei diesem aufwändigen Prozess bleiben hochgiftige Substanzen wie Schwermetalle und organische Giftstoffe zurück. Außerdem bestehen Windeln größtenteils aus Kunststoffen, welche aus Mineralölen gewonnen werden. Mineralöl fördert mit der Herstellung und der Weiterverarbeitung den Klimawandel und trägt zur Umweltverschmutzung bei.

Vorteil 2: finanzieller Nutzen

Moderne Stoffwindelsysteme kosten zwischen 350€ und 700€, wobei noch ungefähr 150€ Kosten für das Waschen pro Jahr und Kind anfallen. Wegwerfwindeln kosten allerdings zwischen 700€ und 1.200€ pro Kind. Ein großer Vorteil der Baumwollwindeln ist, dass sie von mehreren (Geschwister-)Kindern getragen oder aber auch weiterverkauft werden können.
In Österreich wird die Benutzung von Baumwollwindeln bereits in fast allen Bundesländern mit Gutscheinen subventioniert, in Deutschland bereits schon in über 70 Städten und Gemeinden mit einem Windelzuschuss (Stand 03/2021).

Vorteil 3: Baumwollwindeln sind hautfreundlich

Einwegwindeln verhindern die Luftzirkulation in der Windel, denn sie wickeln den Popo Deines Babys relativ luftdicht ein. Deshalb kommt es auch häufig zu einem wunden Po oder Windelpilz, der von einem Hitze- und Nässestau in der Windel ausgelöst wird. Baumwollwindeln hingegen sind atmungsaktiv und beugen mit der Luftzirkulation innerhalb der Windel somit eher solchen Probleme vor.

Baumwollwindeln als Alternative

Baumwollwindeln: Die unterschiedlichen Stoffwindelsysteme – Unterschiedliche Stoffwindelsysteme

Moderne Baumwollwindeln setzen sich aus zwei Lagen zusammen: dem Nässeschutz und dem Saugmaterial.

Der Nässeschutz besteht meistens aus PUL oder Wolle und verhindert, dass die Feuchtigkeit innerhalb der Windel nach außen dringt. Der dünne und doch robuste PUL Stoff funktioniert wie eine Membran bei Outdoorkleidung: Er lässt keine Feuchtigkeit nach außen durch und ist dennoch atmungsaktiv. Wolle wirkt mit dem natürlichen Wollfett (Lanolin) wasserabweisend und ist zudem noch selbstreinigend, temperaturausgleichend und nimmt sehr viel Nässe auf.

Das Saugmaterial nimmt die ausgeschiedenen Flüssigkeiten auf. Da es das Saugmaterial in den unterschiedlichsten Varianten gibt, entscheidest Du, was das Beste für Dein Kind ist. Es gibt zum Beispiel Naturfasern wie Baumwolle oder Hanf oder aber auch synthetische Fasern wie Bambusviskose oder Mikrofaser.

Die moderne Baumwollwindel wird entweder mit Klettverschluss, Druckknöpfen oder Bändern (Strickwindel) verschlossen. Es gibt auch Überhosen ohne Verschluss, welche wie eine Unterhose über das Saugmaterial angezogen werden.

Abhängig davon wie die zwei Elemente Nässeschutz und Saugmaterial verbunden sind, unterscheidet man in ein-, zwei-, oder dreiteilige Systeme.

Die unterschiedlichen Systeme in der Übersicht

Bei der sogenannten Pocketwindel oder auch All-In-One (AIO) spricht man von dem einteiligen System. Während bei der AIO das Saugmaterial und der Nässeschutz fest miteinander verbunden sind, sind die zwei Elemente bei der Pocketwindel nicht direkt miteinander verknüpft. Das Saugmaterial wird stattdessen durch eine Öffnung in der Windel (Pocket) platziert.
Die zwei Varianten AIO und Pocketwindel sind der Wegwerfwindel am ähnlichsten und werden deshalb auch häufig in der Fremdbetreuung eingesetzt, da sie gut vorbereitet und einfach angelegt werden können.

Bei den einteiligen Windelsystemen muss man die schmutzige Windel nach jeder Benutzung direkt in die Wäsche geben, darum verursachen sie langfristig gesehen mehr Kosten.

Wenn die zwei Lagen Nässeschutz und Saugmaterial getrennt sind, nennt man das System zweiteilig oder All-In-Two (AI2). Man kann sich zwischen PUL und Wolle als Nässeschutz bei der Überhose entscheiden, in die dann das Saugmaterial wie beispielsweise Einlagen, Prefolds oder Mullwindeln eingelegt werden. Das hat den Vorteil, dass das Saugmaterial individuell an die Bedürfnisse des Babys angepasst werden können. Nachts können Höschenwindeln eingesetzt werden, die mit der Überhose die sicherste Variante für lange Wickelintervalle sind. Da die Überhose mehrmals verwendet werden kann, muss nur das schmutzige Saugmaterial nach der Benutzung in die Wäsche. Dadurch spart man sich wieder Kosten und es verursacht weniger Wäsche.

Auch bei dem dreiteiligen System, dem sogenannten All-In-Three (AI3), sind Nässeschutz und Saugmaterial voneinander getrennt. Wie auch beim zweiteiligen System muss die Außenwindel nur bei Verschmutzung gewaschen werden, was erneut Waschaufwand spart. Die Innenwindel bildet den Nässeschutz, wird mit Saugmaterial gefüllt und wird an eine Außenwindel ohne Nässeschutz geknöpft.

Bunte Baumwollwindel

Die Anwendung von Baumwollwindeln

Leider ist es unter Eltern noch nicht verbreitet, dass Baumwollwindeln genauso einfach zu handhaben sind wie Wegwerfwindeln. Das Bild, eine Stoffwindel aufwändig auszukochen oder schwierige Wickeltechniken anzuwenden, ist immer noch sehr verbreitet. Doch der einzige Unterschied zur Einwegwindel besteht darin, dass sie nach dem Tragen gewaschen werden und nicht im Müll landen.

Wie oben bereits erklärt, gibt es diverse Stoffwindelsysteme, zwischen denen Du Dich für die beste Option Deines Kindes entscheiden kannst.
In nur drei simplen Schritten hast du Dein Kind mit einer Baumwollwindel gewickelt:

    1. Baumwollwindel vorbereiten und gegebenenfalls das Saugmaterial einlegen.
    2. Kind auf die Windel legen.
    3. Baumwollwindel verschließen.

Für weitere Tipps und Tricks rund um das Thema Anwendung von Baumwollwindeln, findest Du im folgenden Artikel Antworten: https://deine-stoffwindel.com/wie-funktionieren-stoffwindeln/

Waschbare Schwimmwindeln: Für einen Besuch im Schwimmbad gibt es natürlich auch die nachhaltigere Alternative. Wiederverwendbare Schwimmwindeln funktionieren wie die herkömmliche Windel, sie werden wie eine Badehose angezogen und sind in ihrer Handhabung ganz einfach.

Hier erfährst Du mehr über die waschbaren Schwimmwindeln: https://deine-stoffwindel.com/schwimmwindeln/

Projekt Windelzuschuss

Das Herzensprojekt von www.deine-stoffwindel.com setzt sich nicht nur dafür ein, dass dem Thema Baumwollwindeln mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird, sondern auch dass Eltern bei der Anschaffung von Stoffwindelpaketen finanziell unterstützt werden. Deutschlandweit gibt es schon über 70 Städte und Gemeinden, die einen Windelzuschuss anbieten. Die entsprechende Liste mit allen Städten findest Du auf der Seite des Projekts.

Falls Du Deine Stadt nicht auf der Liste findest, kannst Du über das Kontaktformular ein Anschreiben anfordern, um den Windelzuschuss in die politischen Gremien Deiner Stadt zu bringen. Gerne unterstützen und beraten Dich die Blogbetreiber Katharina und Oliver mit ihren politischen Kenntnissen!

Werde auch Du Teil der Wickelwende und setze Dich mit uns aktiv für den Windelzuschuss in Deiner Stadt ein!

Fotos: Pixabay.com und Deine-Stoffwindel.com

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke die Sterne um zu bewerten!

Durchschnitt: 5 / 5. Votings: 1

Sei der Erste! Bewerte jetzt.

Weil Dir der Beitrag gefallen hat...

Folge uns doch bitte!

Tut uns leid, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Wir würden uns gern verbessern.

Wie können wir das anstellen?



Keine Kommentare vorhanden


Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teilen Sie sie mit uns!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Nach oben