Skip to main content

Schmuck selbst gestalten

5
(1)
Schmuck selbst gestalten

Schmuck ist ein ganz besonderes Geschenk für andere, oder auch für sich selbst. Entsprechend einzigartig sollte er sein und zum Stil der Besitzerin oder des Besitzers passen. Heutzutage ist jedoch Schmuck aus Massenanfertigung für große Juweliermarken und für Shoppingsender allzu häufig. Wer ein wirklich einzigartiges Schmuckstück haben möchte, der sollte dieses selbst gestalten.

Einzige Voraussetzung: Kreativität

Um Schmuck selbst zu gestalten ist nur ein wenig Kreativität notwendig. Wer vielleicht einen besonders schönen Edelstein gefunden hat, den er einfassen möchte oder eine andere gute Idee hat, sollte eine Skizze von dem Schmuckstück anfertigen, damit klar ist, wie dieses später einmal aussehen soll. Ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen und ein Minimum an zeichnerischen Fähigkeiten sind hierbei von Vorteil. Besonders bei komplexen Schmuckstücken fallen in einer Skizze gelegentliche Fehler schneller auf. Wer seine Skizze zusätzlich farblich gestaltet, der bekommt eine bessere Vorstellung davon, welches Edelmetall und welche Edelsteine besonders gut zusammenpassen. Wer Rotgold oder Roségold mag, der wird besonders bei farbigen Edelsteinen darauf achten, dass sie zum Gold und zu einander passen, um ein harmonisches Gesamtbild zu erzeugen. Sobald die Skizze fertig ist, gibt es schließlich einige Möglichkeiten, um den Entwurf umzusetzen.

CAD-Programme

Es gibt spezielle Software für Schmuckdesign, mit der eine Idee in 3D am Computer umgesetzt werden kann. Dies ist für besonders komplizierte Stücke empfehlenswert, bei denen selbst erfahrene Goldschmiede an ihre handwerklichen Grenzen stoßen. Die fertigen Entwürfe können als Datei gespeichert und bei Goldschmieden mit entsprechender Ausrüstung an computergestützte Fräsen übermittelt werden. Eine solche Fräse erstellt aus dem Entwurf in der Datei vollautomatisch das Schmuckstück oder zumindest einen Rohling aus Keramik. Dieser kann ein Positiv oder ein Negativ sein. Als Negativ kann die Form schließlich als Gussform genutzt werden. Das Schmuckstück wird aus einem Stück gegossen und muss höchstens minimal nachgearbeitet werden. Auch Edelsteine müssen in einem letzten Arbeitsschritt eingefasst werden, sofern welche geplant sind.

Workshops

Einige Goldschmiede bieten Workshops an, in denen sich Laien einige Grundfertigkeiten des Schmuckdesigns und der Goldschmiedekunst aneignen können. In den Kosten für so einen Workshop ist nicht nur die Theorie enthalten, sondern die Teilnehmer können direkt vor Ort mit Unterstützung ein eigenes Schmuckstück entwerfen und anfertigen. Lediglich besonders ausgefallene Wünsche können gesondert berechnet werden. Wer zu unsicher ist, kann auch den Goldschmied den Großteil der Arbeit machen lassen. Wenn Sie gerne erfahren möchten, wieviel Gold aktuell wert ist, können Sie ja einen Goldrechner benutzen.

Sonderanfertigung beim Goldschmied

Gute Goldschmiede haben im hinteren Teil ihres Ladengeschäfts eine Werkstatt, in der sie nicht nur Reparaturarbeiten durchführen, sondern auch Schmuckstücke anfertigen können. Wer zwar eine gute Idee hat, diese jedoch weder am Computer noch mit Papier und Stift umsetzen kann, der sollte sich einen ausgebildeten Goldschmied suchen. Dieser hat sowohl das Vorstellungsvermögen als auch die zeichnerischen Fähigkeiten um eine detailliert erklärte Idee zu Papier zu bringen. Falls an der einen oder anderen Stelle noch Unsicherheiten bestehen, wie etwa bei der Frage nach dem passenden Edelstein oder der richtigen Fassung, kann der Goldschmied durch sein Fachwissen beraten. Wer keinen geeigneten Goldschmied in der Umgebung findet, der kann auch in großen Schmuckforen nach einem solchen suchen und wird dort schnell fündig werden.

Fazit

Wer gerne mit einem besonderen Schmuckstück auffallen möchte kann dies durch Kreativität selbst gestalten. Es ist in den meisten Fällen nicht nur günstiger, sondern hat auch einen höheren persönlichen Wert. Besonders das Vermachen des Schmuckstücks an das eigene Kind und somit die Weitergabe von Generation zu Generation macht es zu einem besonderen Element. Mit einem speziellen CAD Programm kann man sich auch das passende Design für das eigene Schmuckstück aussuchen. Falls Sie aber eine Sonderanfertigung bei z.B. einem Goldschmied bevorzugen, sollten Sie auf einen nicht zu hohen Einkaufspreis achten.

Foto: pixabay.com

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke die Sterne um zu bewerten!

Durchschnitt: 5 / 5. Votings: 1

Sei der Erste! Bewerte jetzt.

Weil Dir der Beitrag gefallen hat...

Folge uns doch bitte!

Tut uns leid, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Wir würden uns gern verbessern.

Wie können wir das anstellen?



Keine Kommentare vorhanden


Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teilen Sie sie mit uns!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Nach oben