Skip to main content

Nachhaltige Kaffeemaschinen: der Umwelt zu Liebe

0
(0)
nachhaltige Kaffeemaschine

Nachhaltigkeit ist ein wichtiger Teil in unserem Leben. Das Thema hat ebenso viele Facetten, wie der Kaffee und seine Zubereitung. Ob am Morgen, in den Pausen auf der Arbeit, oder zuhause am Nachmittag, Kaffee gehört einfach zu unserem Alltag.

Die Nachhaltigkeit endet aber nicht bei dem ökologischen Anbau von Kaffee. Auch eine nachhaltige Kaffeemaschine leistet einen Beitrag zur Schonung der Umwelt. Ein fairer Handel, eine freie, gewinnorientierte Marktwirtschaft und ein ganzheitliches Kaffeekonzept, bei dem eine nachhaltige Kaffeemaschine eingesetzt wird, helfen, die Natur und ihre Artenvielfalt zu erhalten.

Wodurch zeichnen sich nachhaltige Kaffeemaschinen aus?

Es gibt viele Möglichkeiten, Kaffee zuzubereiten. Ob Cold Brew, Espresso, Cappuccino, Kaffee Latte oder Filterkaffee, für jeden Kaffee gibt es die richtige Zubereitungsmöglichkeit. Am meisten wird die Umwelt geschont, wenn Wasser in einem Wasserkocher erhitzt und der Kaffee mit einem Porzellanfilter über der Tasse aufgebrüht wird. Die Filter sind mehrmals verwendbar. Sie bereiten immer nur die benötigte Portion Kaffee zu. Das Pulver wird nach der Zubereitung einfach kompostiert. Nachhaltige Kaffeefilter aus ungebleichtem Recycling-Papier schonen ebenfalls die Umwelt. Du kannst das Kaffeepulver getrennt über das Altpapier entsorgt werden.

Werden größere Mengen Kaffee benötigt, ist eine nachhaltige Kaffeemaschine gut geeignet. Hier sollte vor allem auf den Energieverbrauch geachtet werden. Damit weniger Energie verbraucht wird, sollte die nachhaltige Kaffeemaschine mit einer automatischen Abschaltfunktion ausgestattet sein. Eine Thermoskanne hält den Kaffee warm, wenn die Heizplatte abschaltet.

Für Unternehmen eignet sich eine nachhaltige Kaffeemaschine mit Eco-Plus-Funktion. Mit diesem Gerät ist es möglich, bis zu 25 Prozent der Energie einzusparen. Nach Betriebsschluss schaltet die Maschine nicht vollständig ab, sondern geht in einen Sparmodus über. Am nächsten Tag kann sofort wieder Kaffee zubereitet werden.

In einem privaten Haushalt kann eine Filtermaschine verwendet werden, die mit dem Nachhaltigkeitszeichen “Blauer Engel” ausgezeichnet ist. Derzeit gibt es nur eine nachhaltige Kaffeemaschine, die mit diesem Gütezeichen ausgezeichnet wurde. Die Maschine besitzt eine Isolierkanne, der Kaffee wird mit dem Eco-Brüh-Verfahren gebrüht, das eine besonders gute Energieeffizienz garantiert. Durch die Kalkstoppautomatik wird ein höherer Energieverbrauch vermieden.

Auch Kapsel- und Pads-Kaffeemaschinen können nachhaltig sein

Bei dem Einsatz von Kaffeekapseln oder Kaffeepads fällt immer eine größere Menge Müll an. Jede Kaffeeportion ist einzeln in einer Kapsel verpackt.

Um den Kaffeegenuss aus einer Kapselmaschine nachhaltig zu gestalten, haben viele Hersteller bereits kompostierbare Kapseln entwickelt. Die Kaffeekapseln bestehen nicht mehr aus Aluminium, sondern aus einem biologisch abbaubaren Material und können direkt über die grüne oder braune Tonne entsorgt werden.

Andere Händler haben Rücknahmesystems entwickelt. Die gebrauchten Kaffeekapseln werden von den Konsumenten gesammelt und in einem Recyclingbehälter in den Filialen abgegeben.

Aus den gebrauchten Kapseln werden wieder neue Kapseln produziert. Kaffeepads müssen nicht die Umwelt belasten. Hergestellt aus ungebleichtem, kompostierbarem Filterpapier kannst Du sie direkt über die Biotonne entsorgen. Vor allem Bio- und Faire-Trade-Kaffeekapseln sind zu 100 Prozent biologisch abbaubar und belasten die Natur nicht. Die Kapseln werden aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz oder anderen biologischen Materialien hergestellt.

Der Kaffeesatz aus den Kapseln kann gesondert recycelt werden. Getrocknet eignet sich dieser als Blumendünger, zur Abwehr von Nacktschnecken, zur Geruchsbindung im Kühlschrank oder zur Mückenabwehr. Weitere nachhaltige Tipps zur Nacktschneckenbekämpfung kannst Du auch auf besser-nachhaltig.com lesen.

Eine nachhaltige Kaffeemaschine für die Herstellung von Espresso

Nachhaltiger Espresso muss nicht immer mit einer Kapsel oder einer Espressomaschine zubereitet werden. Im Haushalt ist die Verwendung einer Espressokanne aufgrund des geringen Energieaufwands besonders umweltschonend.

Um den Espresso mit gutem Gewissen genießen zu können, sollte bei dem Kauf auf eine nachhaltige Kaffeesorte geachtet werden. Durch den Kauf eines nachhaltigen Espressos werden lokale Projekte gefördert, die die Arbeit der Bauern unterstützen. Ein fairer Lohn und Schulen für die Kinder verhindern die Abwanderung in die Städte. Der Kaffeeanbau lohnt sich auch für die kommenden Generationen. Besonders nachhaltig ist der Transport des Kaffees mit Segelschiffen, die keine umweltschädlichen Substanzen oder Geräusche im Wasser verursachen.

Wähle die Größe der Espressokanne nach der Menge an gewünschtem Kaffee. Fülle das Pulver in das Sieb und setze dieses auf den mit Wasser gefüllten Unterteil. Jetzt muss nur noch das Wasser auf dem Herd kochen und durch das Sieb fließen. Schon ist der Espresso fertig. Neben dem direkten Aufguss über einen Filter in ein Porzellankännchen ist die Espressokanne die umweltfreundlichste Variante bei der Zubereitung von nachhaltigem Espresso.

Große Espressomaschinen oder Siebträgermaschinen sind eher für den geschäftlichen Gebrauch geeignet. Da immer eine größere Menge Wasser erhitzt werden muss, verbrauchen diese Maschinen mehr Energie. Eco-Plus-Modelle helfen, durch Abschaltung Energie zu sparen. In gut isolierten Wasserbehältern bleibt das Wasser längere Zeit warm. Espressomaschinen von LIDL sind besonders beliebt.

Kaffeevollautomaten oder Siebträgermaschinen

Günstiger als die Verwendung von Kapseln ist der Einsatz eines Kaffeevollautomaten oder einer Siebträgermaschine. In den Kaffeevollautomaten ist auch ein Mahlwerk enthalten. Die Menge der Bohnen wird genau an die Tassenzahl angepasst portioniert. Eine Selbstreinigungsautomatik spart Wasser und Reinigungsmittel.

Bei Siebträgermaschinen wird der gemahlene Kaffee von Hand eingefüllt und das Sieb vor dem Brühen an der Kaffeemaschine fixiert. Einige Siebträgermaschinen sind auch für die Verwendung von Pads geeignet.

Damit es sich auch bei Kaffeevollautomaten oder Siebträgermaschinen um eine nachhaltige Kaffeemaschine handelt, solltest Du bei dem Kauf vor allem auf die Energieeffizienz achten. Die Zubereitung des nachhaltigen Kaffees ist zwar etwas aufwendiger, kostet bei geringem Energieverbrauch aber weniger als ein Kapselsystem. Durchschnittlich liegt der Energieverbrauch eines Vollautomaten der Energieeffizienzklasse A bei 60 Kilowattstunden pro Jahr. Durch die Abschaltefunktion sparst Du weitere Energiekosten, da keine Warmhalteplatte geheizt werden muss.

Du produzierst weniger Müll und musst nicht spezielle Kapseln kaufen. Du hast mehr Möglichkeiten, dich für einen nachhaltig produzierten Kaffee zu entscheiden. Insgesamt erreichst Du mit einer energieeffizienten Kaffeemaschine eine geringgradig schlechtere Ökobilanz als mit einer Filtermaschine. Auf besser-nachhaltig.com viele weitere Artikel zur Nachhaltigkeit lesen.

Bild von StockSnap auf Pixabay.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke die Sterne um zu bewerten!

Durchschnitt: 0 / 5. Votings: 0

Sei der Erste! Bewerte jetzt.

Weil Dir der Beitrag gefallen hat...

Folge uns doch bitte!

Tut uns leid, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Wir würden uns gern verbessern.

Wie können wir das anstellen?

Nachhaltige Kaffeemaschinen: der Umwelt zu Liebe


Keine Kommentare vorhanden


Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teilen Sie sie mit uns!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Nach oben