Skip to main content

Wickeln mit natürlichen Materialien – die Wollwindel

5
(2)
Wollwindel

Wer von der altbekannten Wegwerfwindel wegkommen möchte und sich nach einer Alternative dazu umschaut, muss nicht weiter suchen: Windeln aus Wolle bieten ein natürliches und vielseitiges Wickelerlebnis. Es gibt sie in verschiedensten Formen, Farben und Materialstärken, sodass für jeden Interessierten die richtige Windel gefunden werden kann. Hier (www.allerleiwindeln.de) findest du einen Überblick über die Welt der Wollwindeln.

Das Wickeln mit Stoffwindeln ist oft eine bewusste Entscheidung, bei welcher die Nachhaltigkeit im Vordergrund steht. Willst du einen Schritt weiter als die übliche Kombination aus Mullwindeln mit Kunststoffüberhosen gehen, greifst du am besten zu Windeln aus Wolle. In diesem Gastbeitrag bieten wir dir einen Überblick über die Themenwelt der Wollwindel.

Vorteile von Wollwindeln:

Wollwindeln besitzen viele Vorteile gegenüber anderen Windeln. Sie bestehen aus einem komplett natürlichen Material, im Windelstoff befinden sich keine Kunstfasern; generell sind nur Snaps oder der Klettverschluss aus Plastik. Wer zu hundert Prozent auf Kunststoff verzichten möchte, kann zu “Bindecovern”, welche mit langen Bändern befestigt werden oder zu Wollschlupfüberhosen, welche wie normale Hosen angezogen werden, greifen.

Aufgrund des Verzichts auf Kunstfasern sind Windeln aus Wolle sehr atmungsaktiv. Das ist besonders schonend und vorteilhaft für die Haut deines Babys und verhindert Ausschläge und einen wunden Popo. Im Gegensatz dazu kann sich bei Wegwerfwindeln Feuchtigkeit stauen; unregelmäßiges Wickeln kann dann zu einer angegriffenen Babyhaut führen. Nebenbei können die Wollfasern Flüssigkeit aufnehmen. Dies ist praktisch, wenn das benutzte Saugmaterial nicht ausreichend ist. Anstatt dass die Windel sofort ausläuft, saugen die Wollfasern überschüssige Flüssigkeit zu einem gewissen Grad auf. Gleichzeitig fühlt sich Wolle dabei nicht nass an.

Wolle wirkt temperaturausgleichend: Dein Baby kommt auch bei auch bei warmem Wetter nicht so schnell ins Schwitzen, der Windelbereich heizt sich nicht so stark auf. Schweiß wird direkt aufgesaugt und langsam nach außen abgegeben. Wollüberhosen müssen nicht ständig gewaschen werden, meist reicht es, wenn du sie nach dem Tragen einfach auslüften lässt. So kann die aufgenommene Feuchtigkeit verdunsten. Generell bleibt am Wollstoff wenig Schmutz haften, grober Dreck kann meist abgestreift werden; der Effekt wird durch das Fetten mit Lanolin unterstützt. Wegen der antibakteriellen Eigenschaft der Wolle entstehen zudem keine unangenehmen Gerüche.

Da Wollüberhosen eine lange Nutzungsdauer haben, schont das Wickeln mit Stoff und Wolle deinen Geldbeutel. Du benötigst nur 3-5 Wollüberhosen im Wechsel.

Welche Wollwindel für welches Kind:

Eine allgemeine Aussage kann man nicht dazu treffen, welche Wollwindel für welches Kind geeignet ist. Jede Familie hat ihre eigenen Bedürfnisse an eine Windel. Wenn du dein Neugeborenes mit Wolle wickeln möchtest, solltest du zu Wollschlupfüberhosen oder einem Bindecover greifen. Wollschlupfüberhosen ziehst du deinem Baby genauso wie eine Hose an. Es gibt sie in kurz als Shortie und in lang als Longie. Zum Auffangen des recht flüssigen Muttermichstuhls werden Prefolds, Mullwindeln oder Höschenwindeln genutzt, welche direkt um das Kind gewickelt werden und somit auch den ganzen Popo abdecken – simple Saugeinlagen reichen hier nicht aus. Wollschlupfüberhosen sind die ideale Kombination dazu.

Für größere Babys, die nicht mehr so häufig Stuhlgang haben wie ein Neugeborenes, eignen sich zusätzlich auch Wollsnap- oder Wollklettüberhosen. In diese können Einlagen, Prefolds und Mullwindeln hineingelegt werden. Mit der Wahl der Wollwindelmarke und dem Saugmaterial bestimmst du die Dicke des Windelpopos. Stark saugende aber zeitgleich dünne Hanfeinlagen in Kombination mit Prefolds mittlerer Größe sorgen für einen kleinen Windelpopo.

Longies sind die modernen Allrounder der Wollüberhosen. Sie sind quasi Hose und Überhose in Einem, es wird kein zusätzliches Kleidungsstück benötigt. Über eine Mullwindel, Prefold oder Höschenwindel gezogen, ist eine Longie ganzjährig in Herbst, Winter, Frühling und frischen Sommerabenden nutzbar. Zuletzt sind “SIO”s, also “Snap-in-Ones” erwähnenswert. Dies sind Wollüberhosen, bei denen Saugeinlagen mit Snaps im Innenbereich befestigt werden, wodurch du in einem Handgriff wickeln kannst, statt vorher eine Mullwindel oder Höschenwindel anzulegen.

Solche Systeme eignen sich besonders für zappelige Abenteurer ohne Zeit oder für Kinder, welche in der Fremdbetreuung gewickelt werden.

Wie wickelt man mit Wolle?

Das Wickeln mit Wollüberhosen unterscheidet sich nicht vom Wickeln mit PUL-Überhosen. Nachdem die Wollüberhose trocken ist, kannst du sie mit einem Saugmaterial deiner Wahl befüllen und dann bereits so im Wickelregal / der Wickelkommode verstauen. Wenn es an der Zeit ist, dein Baby zu wickeln, kannst du die benutzte Windel von deinem Baby entfernen und einfach die bereits vorbereitete Wollwindel deinem Baby anlegen.

Wenn dein Baby in die Windel gepullert hat, hängst du die feuchte Wollüberhose nach dem Wickeln auf und lüftest sie aus. Die Wolle der Wollüberhosen und das darin enthaltene Lanolin (Wollfett) weisen Schmutz ab und neutralisieren Gerüche und Flüssigkeiten. Nach dem Auslüften ist die Wollüberhose wieder trocken, riecht neutral und ist für euren nächsten Einsatz bereit.

Pflege der Wolle:

Die Pflege deiner Wollüberhosen ist sehr einfach. Sie werden alle zwei bis drei Wochen oder wenn sie schmutzig werden gewaschen. Beim Waschen selbst hast du zwei verschiedene Möglichkeiten – die Wäsche in der Waschmaschine oder per Hand. In der Waschmaschine solltest du darauf achten, die Waschmaschinentrommel nicht zu voll zu machen. Nutze den kalten Wollwaschgang deiner Maschine mit geringer Schleuderzahl (400 Umdrehungen) und verwende ein Wollwaschmittel!

Für die Handwäsche füllst du dein Waschbecken mit Wasser und gibst ein Wollwaschmittel hinzu. Achte darauf, dass das Wasser lauwarm bis kalt ist. Nun legst du die Wollüberhosen hinein und bewegst und drückst sie sanft. Sie dürfen ruhig eine Weile einweichen. Nach dem Waschen spülst du die Waschmittelreste mit gleich temperiertem Wasser aus. Drücke das Wasser vorsichtig aus den Wollwindeln aus, verzichte darauf, sie auszuwringen. Nach dem Waschen müssen Wollüberhosen gefettet werden, um weiterhin als Nässeschutzschicht zu funktionieren. Das Fetten von Wollüberhosen ist sehr einfach und wenn du es schaffst, dir einen Tee zu kochen, dann schaffst du es auch, Wollüberhosen zu fetten.

Du benötigst:
– große Schüssel
– Wollfett (Lanolin)
– Wasser
– Emulgator (Spülmittel/Seifenflocken)
– Teelöffel

Als erstes gibst du ein wenig heißes Wasser in die große Schüssel und fügst einen halben Teelöffel Wollfett hinzu. Nun verrührst du das Wollfett so lange mit dem Wasser, bis keine Wollfettklumpen mehr vorhanden sind. Dann gibst du den Emulgator hinzu, damit sich das Fett im Wasser lösen kann. Wenn du nun rührst, entsteht eine weiße, milchige Flüssigkeit. Solltest du noch Fettaugen auf dem Wasser schwimmen sehen, füge mehr von deinem Emulgator hinzu und rühre erneut.

Nun gibst du 2 Liter Wasser hinzu und legst deine zu fettenden Wollüberhosen in die Lanolinlösung hinein. Achte darauf, dass die Wollüberhosen von der Flüssigkeit bedeckt sind. Du kannst sie mit einem Teller beschweren, damit sie nicht aus der Lösung heraus schauen. Nachdem du die Wollüberhosen mehrere Stunden oder über Nacht in der Lanolinlösung gefettet hast, solltest du sanft die Flüssigkeit aus den Wollüberhosen rausdrücken und diese dann im Liegen trocknen.

Über Allerlei Windeln

Hinter Allerlei Windeln verbirgt sich Stefanie Reischel. Die zweite ihrer drei Töchter gab damals den Anstoß, von den klassischen Wegwerfwindeln auf nachhaltiges Wickeln umzusteigen. Das funktionierte so gut, dass 2016 aufgrund dieser Erfahrung der Onlineshop www.allerleiwindeln.de gegründet wurde, um anderen Interessierten eine breite Palette an Stoffwindeln und Informationen zu diesen anzubieten. Der Fokus liegt stets auf dem Wickeln mit natürlichen Materialien wie Wolle und Baumwolle, ergänzend gibt es weitere nachhaltige Produkte und auch Spielzeug für die Kinder. Wer sich über Stoffwindeln schlaumachen möchte, findet alles Wissenswerte im Stoffwindel-ABC (www.allerleiwindeln.de/blogs/stoffwindel-abc) und wer sich unsicher ist, kann sich jederzeit persönlich beraten lassen oder am kostenlosen Stoffwindel-Workshop teilnehmen: Stefanie hat sich das Ziel gesetzt, für jeden Babypopo die richtige Wickellösung zu finden.

Petit Lulu Höschenwindel

22,50 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Veganer Lippenstift Game Changer (Tiefes Kirschrot)

14,37 € 16,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

 

Foto: Allerleiwindeln.de

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke die Sterne um zu bewerten!

Durchschnitt: 5 / 5. Votings: 2

Sei der Erste! Bewerte jetzt.

Weil Dir der Beitrag gefallen hat...

Folge uns doch bitte!

Tut uns leid, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Wir würden uns gern verbessern.

Wie können wir das anstellen?

Wickeln mit natürlichen Materialien – die Wollwindel


Keine Kommentare vorhanden


Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teilen Sie sie mit uns!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Nach oben