Skip to main content

Besser nachwachsend – Bettdecken aus Holz, Mais oder Bambus

5
(2)
Besser nachwachsend – Bettdecken aus Holz, Mais oder Bambus

Wenn Sie nachts gut schlafen können, haben Sie beim Kauf Ihres Bettes und der Bettwäsche wohl schon mal nicht viel falsch gemacht. Ein gesunder und erholsamer Schlaf ist sehr wichtig. Aber schlafen Sie auch umweltschonend? Wir haben Ihnen in diesem Artikel mal einige Infos zu Bettdecken aus Holz, Mais oder Bambus zusammengetragen.

Was sind nachwachsende Bettwaren?

Nachwachsende Bettwaren sind mit natürlichen Materialien gefüllt, welche aus nachwachsenden oder wiederverwertbaren Rohstoffen besteht. Dies bedeutet, dass Füllungen verwendet werden, die in der Herstellung und Entsorgung weder Gesundheit noch Umwelt belasten. Heutzutage steckt in den meisten Kissen und Decken Polyester. Diese Kunstfaser ist nicht biologisch abbaubar, das heißt sie bleibt über viele Jahre bestehen und lässt sich nicht so leicht entsorgen. Außerdem wird Polyester aus Erdöl hergestellt und in der Produktion ist sehr viel Energie nötig.

Polyester ist damit keine nachhaltige Option. Polyester erzeugt außerdem Mikroplastik, was wiederum die Umwelt erheblich belastet. Hier können nachhaltige Rohstoffe, die nachwachsend sind, einen enormen Vorteil bringen. Zum anderen können Sie mit solchen Bettwaren nicht nur etwas für die Umwelt tun, sondern auch etwas zum Schutz von Tieren. Denn für Bettdecken aus Federn werden oft Gänse lebend gerupft oder geschlachtet, um ihre Federn zu erhalten. Es lohnt sich also sicherlich einen Blick auf Alternativen zu werfen. Beliebte Bettwarenmaterialien sind heute vor allem Holzfaser, Maisfaser und Bambus.

Bettwaren aus Holz – Lyocell als natürlicher Füllstoff

Bettwaren, die mit Holzfasern gefüllt sind, haben besondere Eigenschaften und sind gleichzeitig nachhaltig. Das Lyocell, eine synthetisierte Faser, wird aus Holzfasern gewonnen. Der Prozess ist umweltfreundlich und das Material kann wiederverwertet werden. Lyocell kühlt angenehm und kann gleichzeitig wärmen, das Material ist in der Lage viel Feuchtigkeit zu absorbieren und ist sehr robust. Die Bettwaren aus Holz sind waschbar und für Allergiker geeignet. Kissen und Decken aus Lyocell ist eine Alternative für jeden, der ökologisch und gesundheitlich ruhen möchte.

Bettwaren aus Mais – Nachwachsender Rohstoff für Bettdecken und Kissen

Maisfasern sind eine natürliche Alternative zu Polyester. Mais bietet hohen Schlafkomfort und ist zusätzlich noch nachhaltig. Bettwaren wie Kissen und Decken sind leicht und gleichen so Temperaturschwankungen aus. So sorgen Maisfasern für ein angenehmes Schlafklima. Bettdecken aus Mais sind sehr pflegeleicht, lassen sich leicht benutzen und erfüllen höchste Hygienestandards. Die verwendete Faser ist ein jährlich nachwachsender Rohstoff und zählt so zu den nachhaltigen Produkten im Bereich Bettwaren. Natürlich ist das Material waschbar und verliert auch nach langem Gebrauch und vielem Waschen seine Qualität nicht.

Bettwaren aus Bambus – Ökologisch und schnell nachwachsend

Naturfasern aus Bambus sind besonders Feuchtigkeitsregulierend. Ein trockenes Schlafklima ist somit garantiert. Bettwaren mit Bambus sind leicht und anschmiegsam. Somit ist Bambus vor allem für den Sommer geeignet. Er kann aber auch im dickeren Format gut im Winter angewendet werden. Der nachwachsende Rohstoff Bambus ist sehr ertragreich, robust im Anbau und kommt mit sehr wenig Pestiziden aus. Ein weiterer Vorteil: Während Bambus wächst, bindet die Pflanze Kohlenstoffdioxid aus der Atmosphäre. So wird auch während des Anbaus noch etwas für die Umwelt und die CO2 Bilanz getan. Die Fasern sind waschbar und sogar für den Trockner geeignet. Bambus ist ebenfalls ideal für Allergiker.

Warum ist nachhaltig besser? – Das sind die Vorteile

In unserem stressigen Alltag vergessen wir manchmal, in welchen Aspekten wir eigentlich unserer Umwelt schaden. Sie sollten immer bedenken, dass wir nur einen Planeten haben und die Rohstoffe unserer Erde nicht unendlich vorhanden sind. Auch der Klimawandel rückt heute immer stärker in den Vordergrund. Manche Menschen haben in ihrem Alltag bereits Vorkehrungen getroffen, um im Alltag umweltbewusster zu leben. Dies kann zum Beispiel im Bereich Verpackungen oder Kleidung sein. Doch auch im Schlafzimmer können Sie einiges tun, um nachhaltig zu leben. Natürliche Bettwaren bieten gegenüber den konventionellen Materialien viele Vorteile für Umwelt und auch die eigene Gesundheit.

Sie sind für Allergiker geeignet und bestehen auch nachwachsenden Rohstoffen die sich im Anschluss auch wiederverwerten lassen. Werden die Materialien nicht wiederverwertet, so können sie innerhalb kürzester Zeit abgebaut werden. Robuste Pflanzen wie Mais und Bambus brauchen außerdem kaum pestizide und bringen viel Ertrag. Zu guter Letzt sind nachhaltige Bettwaren auch eine Möglichkeit, Tiere zu schützen denn in herkömmlichen Bettwaren werden oft Daunen verwendet, welche von Gänsen gerupft werden.

Foto: allergie2000.de

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Klicke die Sterne um zu bewerten!

Durchschnitt: 5 / 5. Votings: 2

Sei der Erste! Bewerte jetzt.

Weil Dir der Beitrag gefallen hat...

Folge uns doch bitte!

Tut uns leid, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Wir würden uns gern verbessern.

Wie können wir das anstellen?


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teilen Sie sie mit uns!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Nach oben